Auktionsliste für den 17. März 2018
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Nr. Bild Mi.-Nr. Type Beschreibung Ausruf
131(2)
    Handbuch-Plattenfehler A4-01 und F4-02 (Bewertung 80,- bzw. 60,- €)
20,00
231- 36 C
    Satz PFENNIGE im schmalen Format, 32 und 34 geprüft Zenker, alle anderen geprüft Wiegand..
95,00
331- 38 (D)
    Kompletter Satz mit etwas verbreiterten Marken aus der 14-Loch-Maschine, jedoch noch nicht D-Format, dabei auch 35 aa, durchgängig geprüft.
15,00
431a A3-01
    Seltener Plattenfehler (Mi.-Handbuch 1/1), sauber entwertet FRANKFURT BORNHEIM, geprüft Wiegand.
70,00
531b CE
    3 PFENNIGE gelbgrün in verschmälertem Format, geprüft Wiegand
15,00
631b D
    zentrisch gestempelt DRESDEN-ALTST. 9 b vom 6.8.79, geprüft Petry
10,00
731H6-04
    Schöner und bekannter Plattenfehler "Bruch unter IG und Beschädigung im Medaillon", im Handbuch nicht gelistet.
20,00
832(4)
    Lot mit Handbuch-Plattenfehler C9-01 (früher 3/3), F4-03 (früher 5/17), F4-07 und F6-01 (Bewertung 100,- / 40,- / 25,- / 35,- €)
30,00
932, 33
    Brief von Altona nach Dänemark zum moderierten Porto von 15 Pfennig, frankiert mit Mi.-Nrn. 32+33, gut erhalten.
15,00
1032, 33, 35
    Einschreiben vom 2.6.78 von Stade nach Beverstedt. Vorsorglich mit Weitervermerk durch den Absender versehen, entsprechend nach Hagen weitergeleitet. Brief frankiert mit Mi.-Nrn. 32, 33 und 35. Der Beleg ist schlecht erhalten, Klappe auf der Rückseite fehlt.
15,00
1132, 35
    Private Postkarte mit Bahnpost per Eilbote, frankiert mit Mi.-Nrn. 32 und 35, normal erhalten.
20,00
1232C9-01 (2)
    Handbuch-Plattenfehler in zwei verschiedenen Typen (Bewertung je 100,- €)
20,00
1332ZS
    Sehr gut erhaltenes Zwischenstegpaar, gestempelt BAUTZEN 19.6.79. Das Paar ist vollzähnig, links unten lediglich stempelschwarz.
20,00
1432
    EF auf Zierpostkarte der Firma Grünert aus MAGDEBURG am 3.12.75 nach Creuznach.
5,00
1533(3)
    3 saubere nachverwendete Stempel, Marken leider alle mit "Unfeinheiten"
5,00
1633(2)
    Waagerechtes Paar auf knapp geschnittenem Briefstück, entwertet durch L2 ELSFLETH E.P.T.
5,00
1733, 34 (2)
    Einschreiben gegen Rückschein mit nachverwendetem Sachsen-Stempel von BRAND b. FR. 1878 nach Sebnitz, Porto und Gebühren sind komplett durch Freimarken verklebt, Befund Wiegand: leichter Stockbefall, aber selten!
100,00
1833, 36
    Mi.-Nr. 33 mit Teilabschlag des Hufeisenstempels SAARGEMÜND (Sp. 32) und Mi.-Nr. 36 mit Hufeisenstempel COELN * 1 c vom 1.3.77, Marke rechts mit Zahnfehler.
5,00
1933, 41
    Zwei Briefstücke mit wertstufengleicher MiF 33/41, beide mit nachverw. Sachsenstempel, gepr. BPP
5,00
2033, 41, P 8
    Destination Helgoland, je eine Postkarte Pfennige- und Pfennig-Ausgabe sowie ein Brief mit 20 Pfennig, Mi.-Nr. 41 (2), unterschiedlich erhalten.
15,00
2133a B V
    Seltene Kombination von Plattenfehler "Außenrand über rechter Fächerrosette offen" und breitem Format, gestempelt LEIPZIG 5 c am 9.8.79, geprüft Wiegand.
15,00
2233a II
    EF mit kleinem Teil des Unterrandes von Feld 100 auf Faltbrief aus MANNHEIM am 21.1.78 nach Hanau. Geprüft Wiegand.
10,00
2333a V
    EF auf leicht fleckigem Brief von BERLIN am 5.9.78 nach Berkheim. Kurzbefund Wiegand: Marke einwandfrei
70,00
2433aa
    Sauberes Briefstück, entwertet durch R3 HESSEN IN BRAUNSCHWEIG 29.11.75, geprüft Wiegand
55,00
2533b CE
    geprüft Wiegand
15,00
2633b VI
    geprüft Wiegand
55,00
2733
    EF durch Marke mit ZS-Ansatz unten auf Faltbrief, gelaufen als Dienstsache von KALTENNORDHEIM (nachverw. Thurn-und-Taxis-Stempel, Feuser TT262) nach Meiningen.
10,00
2834(2)
    Mi.-Nr. 34 b I (gepr. Zenker) und Handbuch-Plattenfehler L5-01 (ungeprüft). Bewertung 52,- bzw. 60,- €
20,00
2934(2)
    Einschreiben von Pyrmont nach Brüssel mit waagerechtem Paar der Mi.-Nr. 34, normal erhalten.
15,00
3034a (2)
    Waagerechtes Paar auf eingeschriebenem Brief aus GREIZ am 17.2.76 nach Brüssel. Geprüft Wiegand.
20,00
3134b II
    Gute Kombination von Farbe und Plattenfehler "Oberrand abgeplattet und Linien unter GE verbunden", gestempelt SCHÖNHEID 24.1.78, geprüft Wiegand BPP.
15,00
3234b-SF
    Handbuchfarbe "leuchtend kobaltblau", etwas unruhig gezähnt und leicht dezentriert, geprüft Wiegand.
60,00
3335(2), 33
    Einschreiben von Hamburg nach Amsterdam mit Nr. 33 und waagerechtem Paar Nr. 35. Frankatur randscharf geklebt, Beleg oben kleine Einrisse.
15,00
3435a B
    Breites Format aus der 13-Loch-Maschine, geprüft Wiegand
35,00
3535a C
    Kurzbefund Petry: gute Erhaltung
55,00
3635a D
    gestempelt am 17.1.80, geprüft Zenker
9,00
3735a D K9-2
    Seltene Variante des Michel-Plattenfehlers 35 I, geprüft Petry
30,00
3835aa II
    Plattenfehler "Bruch im linken unteren Flügelmuster" auf besserer Farbe. Marke mit leicht flacher Zähnung, daher etwas höher geprüft Wiegand. (Mi. ca. 300,-)
45,00
3935b I
    Plattenfehler "rechter Seitenrand abgeplattet" auf besserer Farbe, geprüft Wiegand.
35,00
4035c
    Helle Farbvariante der teuren Farbe, verwendet 1880 in BURG REG. BEZ. MAGDEBURG (Klaucke-Stempel), geprüft Wiegand.
55,00
4135I (2)
    zwei ungeprüfte Marken mit Plattenfehler I
10,00
4235I (2)
    zwei ungeprüfte Marken mit Plattenfehler I, eine Marke dezentriert.
10,00
4336(3)
    Mi.-Nr. 36 II, Handbuch-Plattenfehler A2-03 und L7-01, alle ungeprüft. (Bewertung 75,- / 25,- / 40,-)
20,00
4436a B, 33 a
    Einschreiben von Hamburg nach Christiania/Norwegen, frankiert mit Mi.-Nrn. 36 Ba und 33. Faltbrief, auf der Rückseite rauh geöffnet/gerissen, gepr. Zenker.
30,00
4536a D
    Verbreitertes Format in dunkelgrauer Nuance, zentrisch gestempelt POLKWITZ 22.5.76, geprüft Zenker.
24,00
4636a I
    Plattenfehler "gebrochene Platte" (fast alle Merkmale sichtbar), geprüft Jäschke-Lantelme BPP.
18,00
4736b
    geprüft Zenker
90,00
4836b
    Marke mit Andeutung eines Buges (geglättet?), geprüft Wiegand
75,00
4937a
    Sehr schöne Spätverwendung der a-Farbe, sauber gestempelt MYSLOWITZ 20.3.91. Marke zudem mit Handbuch-Plattenfehler Nr. 73.
50,00
5037b B, b
    Senkrechtes Paar mit handschriftlicher Entwertung Gießen 4/6 84, dabei obere Marke im B-Format. Befund Petry.
80,00
5137f
    Stempel BERLIN, W. H.T.A. vom 2.3.00, geprüft Wiegand
10,00
5238a CE
    geprüft Wiegand
35,00
5338b
    Typische und frische Farbe, entwertet durch Thurn-und-Taxis-Stempel DARMSTADT 7.10.77, geprüft Jäschke-Lantelme BPP.
25,00
5438FiLo
    Firmenlochung H F / b / B D, links einige Zähnungsmängel
10,00
5539- 44 (4)
    Kompletter Satz im Viererblock, jeweils billigste Farbe
200,00
5639, 40
    Frühe Verwendungsdaten auf PFENNIG-Ausgaben. Nr. 39 (3) aus März 1880 und Nr. 40 (2) aus April und Mai 1880. Dazu eine defekte Nr. 41 aus März 1880.
5,00
5739a - c
    2 Schaubek-Blätter mit geprüften Farben, (28 Marken plus 2 Belege), Mi. ca. 830,-
40,00
5839a (4)
    alle 4 Formate, geprüft Zenker
20,00
5939a B9-1
    geprüft Wiegand
55,00
6039a C
    3 PFENNIG grün in schmalem Format, gepr. Wiegand
18,00
6139a III + H5
    Seltene Plattenfehler-Kombination, geprüft Wiegand
40,00
6239b (3)
    Formate B, C, D geprüft Zenker, Mi. 142,-
28,00
6339b B
    Breites Format, Markenbild nach rechts dezentriert, geprüft Wiegand
10,00
6439b V
    geprüft Wiegand
10,00
6539b ZS
    Zwischenstegpaar, obere Marke mit Falz
15,00
6639ba B
    EF auf Ortsdrucksache in PLAUEN am 7.2.84, geprüft Wiegand.
60,00
6739c I
    gestempelt am 27.1.85, signiert Zenker
90,00
6839c l
    geprüft Zenker
50,00
6939II c (2)
    Formate D, CE, geprüft Zenker, Mi. 80,-
15,00
7039PLF
    Plattenfehler III auf b und c, IV a, Mi. 50,-
5,00
7140- 44
    Lot mit 4 Zwischenstegpaaren der Nrn. 40 I, 41 b, 42 c und 44 a, Mi. 285,-
30,00
7240- 42
    Lot mit 13 waagerechten oder senkrechten Paaren
10,00
7340, 41 (3)
    Nachnahmebrief von Flensburg nach Rodenäs, korrekt frankiert mit Mi.-Nrn. 40 und 41 (3) mit dazugehörigem Nachnahmeformular. Komplett nicht häufig. Sehr gut erhalten.
20,00
7440, 41 42
    Memorandum des Dortmunder Bankvereins in privat gestaltetem Faltumschlag, per Eilboten von Dortmund nach Dülmen, frankiert mit Mi.-Nrn. 40, 41 und 42, unsauber gestempelt, ansonsten gut erhalten.
15,00
7540I (4)
    Alle 4 Formate, D mit hängendem Eckzahn, geprüft Zenker, Mi. 129,-
20,00
7640II (3)
    Formate B, C, D geprüft Zenker, Mi. 94,-
10,00
7740PLF
    Plattenfehler III (3), IV, (V ohne NF), VI, Mi. 325,- ohne die (V)
16,00
7840V
    Farbabplatzungen über das gesamte Markenbild, höher geprüft Wiegand
40,00
7940
    EF auf Zierpostkarte der Firma Kupferberg aus MAINZ am 11.11.88 nach Hohenstadt.
10,00
8040
    EF auf Zierpostkarte mit Adressvordruck aus NEUSTADT am 26.6.84 nach Kiel.
25,00
8141(8)
    Lot Formate: Da, Ca, CEa, Bab, Dab, Cb, Db, CEb, geprüft Zenker und Wiegand, Mi. 90,-
25,00
8241, 43
    Brief per Eilboten nach Greiz, Entwertung der Marken durch Bahnpoststempel LEIPZIG - SAALFELD vom 15.11.87.
20,00
8341, 44
    Lot mit waagerechten und senkrechten 3er-Streifen, 41 (5) plus Ortseinschreiben, 44 (3)
10,00
8441a- b
    2 Schaubek-Blätter mit geprüften Farben (20 Marken plus 34 kleine Briefstücke mit sauberen Stempeln), Mi. ca. 230,-
10,00
8541a D
    EF auf Dienstsachen-Umschlag, verwendet im Grenzverkehr aus HÜNINGEN am 22.2.86 nach Basel. Geprüft Wiegand.
45,00
8641a Va (2)
    2 Stück, geprüft Zenker, Mi. 180,-
8,00
8741a VII
    3 Stück, davon 2x geprüft Wiegand, Mi. 195,-
15,00
8841a VIII
    2 Stück ungeprüft, Mi. 120,-
10,00
8941aa (2)
    Waagerechtes Paar mit rechtem Bogenrand, geprüft Zenker
30,00
9041b (4)
    Viererblock mit Gitterversuchsstempel PLAUEN * (VOGTL.) 1 a vom 28.8.88, geprüft Zenker
5,00
9141b B8-1
    geprüft Wiegand
75,00
9241b D (3)
    Senkrechter 3er-Streifen im D-Format mit Gitter-versuchsstempel NEUSS * 1 h vom 13.7.89, geprüft Zenker
8,00
9341III (9)
    Plattenfehler III (9x) auf Farben und Formaten, Mi. 90,- ohne Aufschläge
5,00
9441IV (6)
    Plattenfehler IV (6x) auf a (3), ab, Cab (Mgl.) Da, Mi. 900,- ohne Aufschläge
40,00
9541V (4)
    Plattenfehler V (4x) auf a (2), Dab, Bab, Mi. 100,- ohne Aufschläge
5,00
9641VI (2)
    Plattenfehler VI auf a- und b-Farbe, geprüft Zenker, Mi. 300,-
30,00
9741ZS (3)
    Zwischenstegpaare der a-, ab- und b-Farbe
20,00
9841
    Nicht häufiger Gruppe-IV-Stempel GRAUDENZ 3. FESTUNG 5.11.88, gut abgeschlagen auf Brief mit Mi.-Nr. 41, sehr gut erhalten.
5,00
9942 (3)
    D-Format der Farben aa, b, c, geprüft Zenker, Mi. 92,-
18,00
10042(2)
    MeF auf oben etwas beschnittenem Brief von ALTENBURG (SACHS. ALTEN.) am 26.3.86 nach London.
10,00
10142a - c
    Schaubek-Blatt mit geprüften Farben (29 Marken und 1 Beleg), Mi. ca. 295,-
10,00
10242a (4)
    Alle 4 Formate (CE Mängel), geprüft Zenker, Mi. 175,-
35,00
10342aa B
    Sauberes kleines Briefstück, gut gestempelt LIPPSTADT 15.3.83, geprüft Zenker
18,00
10442b IV (2)
    2 Stück, geprüft Wiegand, Mi. 180,-
10,00
10542b ZS
    geprüft Zenker
20,00
10642ba lll
    geprüft Zenker
20,00
10742c (2), 47 a
    Ausgaben-Mischfrankatur auf Wertbrief von REMSCHEID (Klaucke-Stempel) nach Berlin. Sehr frühe Verwendung der Krone/Adler-Marke vom 19.10.1889
100,00
10842c (3)
    Einschreiben gegen Rückschein der zweiten Gewichtsstufe von HAMBURG 14 (FREIHAFEN) nach Blankenhagen in Mecklenburg, rückseitig seltener Einkreis-Stempel GELBENSANDE. Porto und Gebühren komplett durch Freimarken auf der Vorderseite in Form eines Dreierstreifens der 20 Pf.-Marke abgedeckt
80,00
10942III (4)
    Plattenfehler III (4x) in verschiedenen Typen auf drei Farben, dazu ähnliches Stück mit Arge-Fehler, Mi. 240,-
15,00
11042ZS (4)
    waagerechter 8er-Block, bestehend aus 4 ZS-Paaren
70,00
11143 (2)
    D-Format der b- und c-Farbe, geprüft Zenker, Mi. 63,-
10,00
11243a - ca
    2 Schaubek-Blätter mit geprüften Farben (31 Marken, ohne bb), Mi. ca. 530,-
50,00
11343b B
    geprüft Zenker, Mi. 80,-
20,00
11443b D (3)
    senkrechter 3er-Streifen, geprüft Zenker
20,00
11543c A1-1
    25 PFENNIG orangebraun mit Handbuch-PF A1/1, Kurzbefund Wiegand
20,00
11643c CE
    Marke im verschmälerten Format mit ZS-Ansatz unten, geprüft Zenker
20,00
11743c I9-1
    25 PFENNIG orangebraun mit Handbuch-PF I9/1, Kurzbefund Wiegand
20,00
11843c IV+K5
    25 PFENNIG orangebraun mit PF IV + K5 und L4, ungebraucht selten! Kurzbefund Wiegand
40,00
11943c IV+L4
    Plattenfehler IV mit Feldmerkmal nach Handbuch, geprüft Wiegand
20,00
12043c ZS
    mehrere kleine Mängel, geprüft Zenker
10,00
12143ca B
    geprüft Zenker
20,00
12243III
    Hauptfehler etwas überstempelt, NF aber deutlich
20,00
12343IV, 40
    Postauftrag mit Mi.-Nrn. 40 und 43 IV. Dieser Plattenfehler ist auf Brief nicht häufig. Sehr gut erhalten.
15,00
12444(3)
    Handbuch-Plattenfehler 44 a H6-01, 44 b K3-01 (2)
5,00
12544a
    Alle 4 Formate, geprüft Zenker, Mi. 125,-
10,00
12644a - d
    Schaubek-Blatt mit geprüften Farben (33 Marken), Mi. ca. 730,-
20,00
12744a ZS
    geprüft Zenker, Mi. 90,-
15,00
12844b B V
    Farbe und Format geprüft Zenker, Plattenfehler handschriftlich vermerkt
20,00
12944ba D V
    geprüft Zenker, Mi. ca. 70,-
15,00
13044ba IV
    geprüft Zenker, Mi. ca. 55,-
15,00
13144ba, c, d III
    Plattenfehler III auf 3 besseren Farben, geprüft Zenker, Mi. ca. 220,-
40,00
13244c CE
    Marke mittig etwas dünn, daher höher geprüft Wiegand
15,00
13344c IV
    geprüft Zenker
20,00
13444c ZS
    rechte untere Ecke stempelschwarz, geprüft Zenker
80,00
13544c, ca
    Zwei bessere Handbuchfarben dunkel c (dunkel-reseda) und hell ca (ca/1, hell-seegrün), beide geprüft
20,00
13644ca IV
    geprüft Zenker
30,00
13744d B
    geprüft Zenker
20,00
13844d C (2)
    senkrechtes Paar, geprüft Zenker
25,00
13944d IV
    geprüft Zenker
10,00
14044PLF (10)
    Lot Plattenfehler III (3), IV (4), V (2), VII, auf a- und/oder b-Farbe, dabei ein D-Format. Mi. ca. 400,- ohne Aufschläge. Überwiegend geprüft Zenker.
20,00
14144VI (6)
    Alle 6 Farben mit Plattenfehler VI, wobei das als b signierte Briefstück mit einiger Sicherheit eine a ist. Geprüft Zenker.
30,00
14245, 47
    13 Pfennig-Porto, Nachnahme-Streifband der Eberbacher Zeitung nach Mülben
20,00
14345a (3), 47
    Brief der 2. Gewichtsstufe, um 1 Pfennig unterfrankiert und deshalb mit blauer "11" nachtaxiert (1 Pf. fehlendes Porto + 10 Pf. für unterfrankierten Brief) von OLDENBURG (KOS-Stempel) am 25.4.90 nach Hamburg St. Pauli. Eine Nr. 45 mit CP-Fehler.
40,00
14445a B
    3 Pf. Ziffer im Oval braun in breitem Format auf Briefstück, Kurzbefund Wiegand BPP
30,00
14545a B
    3 Pf. Ziffer im Oval braun in breitem Format auf Briefstück, Marke mit kleiner Papierfalte, Kurzbefund Wiegand BPP
35,00
14645aa D
    3 Pf. Ziffer im Oval dunkelbraun in verbreitertem Format auf Briefstück, Luxus! Kurzbefund Wiegand
50,00
14745b
    Sehr seltener Plattenfehler I3/7 CP 474, Kurzbefund Wiegand: leichte Mängel
30,00
14845b
    Streifband des Landwirtschaftlichen Kreisvereines Gebweiler nach Meienheim. Offensichtlich wurde diesem Verein die Zugehörigkeit zum Avers-Vertrag Nr. 19 aberkannt, so dass der Avers-Vordruck auf dem Streifband mit einer Freimarke überklebt wurde
15,00
14945b ,48 d
    Schöne 23-Pfennig-Frankatur auf Drucksache per Einschreiben von BERLIN am 1.2.97 nach Bautzen. Seltene Portostufe/Versendungsform mit Kurzbefund Wiegand.
85,00
15045b ll
    Plattenfehler "O in REICHSPOST links oben gebrochen", geprüft Wiegand
25,00
15145c
    Seltener Plattenfehler CP 510 (I2-07) "R von REICHS mittig offen mit dickem, freistehendem Punkt" auf kleinem Kartenausschnitt der Nr. 52. Befund Wiegand: "einwandfrei"
60,00
15245c (2), 47 e
    Überfrankierter Vordruck-Umschlag des Hotel de Rome mit sauberen Abschlägen XI. DEUTSCHER PHILATELISTEN-TAG DRESDEN, 23. JULI 1899 nach Ballenstedt. Kurzbefund Wiegand: einwandfrei
45,00
15345cb
    Drucksache aus Darmstadt, 1900 nach Aarau in der Schweiz, dort nicht als solche anerkannt, mit Nachporto belegt, Schweizer Portomarke zu 5 Rappen verklebt und mit Stempel AARAU (MANDATE) entwertet.
15,00
15445e
    Streifband mit komplett erhaltenem Inhalt "Amtliche Nachrichten der Invaliditäts- und Altersversorgungs-Anstalt Hannover" vom 5.12.1899
20,00
15545
    EF auf kleiner Ortsdrucksache mit Inhalt in Form einer farbigen, geprägten Klappkarte
12,00
15645
    EF auf kleiner Ortsdrucksache mit Inhalt in Form einer farbigen, geprägten "Seidenkarte".
15,00
15745
    Streifband mit kompletter Zeitung, frankiert mit Mi.- Nr. 45, von Neudamm nach Ziegenhain. Stockfleckig, aber in dieser Form selten.
40,00
15846(3), 49
    Unkonventionelle Zusammenstellung der 40-Pf.-Porto-stufe für einen eingeschriebenen Brief von Wiesbaden am 3.11.97 via Queenstown nach Seattle, USA. Vorderseitig Absender-Aufkleber, rückseitig Durchgangs- bzw. Eingangstempel der Registratur.
10,00
15946aa
    Marke mit CP 105, geprüft Wiegand
20,00
16046b
    Postfrische Marke in senkrechter Reihenzähnung vom unteren Bogenrand. Attest Wiegand: "Farbfrisch, einwandfrei."
95,00
16146b IV
    Plattenfehler "Bogen des R von REICHSPOST oben aufgebrochen", entwertet durch Gruppe-IV-Stempel MÜLHAUSEN 2. (ELSASS), geprüft Wiegand.
25,00
16246b ZS
    Zwischenstegpaar auf Brief von MOSBACH am 7.3.91 nach Mannheim. Beleg 3-seitig offen und Einriss oben, geprüft Wiegand.
110,00
16346ba
    Marke mit ZS-Ansatz oben, geprüft Wiegand
75,00
16446ba
    Sonderform des Gitterstempels CHEMNITZ mit Datumseinstellung 3t 10.91 - leider unsauber abgeschagen - auf teurer Farbe, geprüft Wiegand.
25,00
16546ba
    gute Farbe, erwähnt sei noch CP 152, geprüft Wiegand
50,00
16646ba (2)
    Schöne Mehrfachfrankatur der seltenen Farbe dunkelgelbgrün im waagerechten Paar mit idealer Abstempelung POTSDAM * 3 * auf sehr früher Ansichtskarte "Neues Palais" nach Zürich. Der Michel-Katalog bewertet diese Seltenheit mit 1.100,00 Euro, Befund Wiegand: Einwandfreie Erhaltung!
220,00
16746ba, 49 b
    Einschreibebrief aus LEIPZIG am 21.12.91 nach Ludwigsburg, Kurzbefund Wiegand: einwandfrei
110,00
16846c
    Echt-Holz-Postkarte mit rückseitig eingebranntem Lied, im Ortsverkehr von Berlin gelaufen
15,00
16946c (2), 47
    Brief von BERLIN am 4.1.92 nach Genf. Eine Nr. 46 mit CP 344, geprüft Wiegand.
20,00
17046c (2), 48
    Einschreiben im Ortsverkehr von Berlin ohne Mengenauflieferung, Marken übereinander geklebt mit besserem Gitterstempel BERLIN, C. * 76 a entwertet
15,00
17146cz
    dickes Papier, geprüft Wiegand BPP.
10,00
17246
    EF auf kleinem Ortsbrief mit Inhalt einer farbigen Glückwunschkarte
10,00
17346
    EF auf kleinem Ortsbrief mit Inhalt einer farbigen, aufwändig gestanzten Glückwunschkarte
35,00
17446
    Honduranische Postkarte in Deutschland verwendet, von Münster nach Hamburg, gut erhalten.
5,00
17546
    Postkarte "Gruß aus Säckingen" mit rechter unterer Bogenecke der Mi.-Nr. 46 nach Waldshut, von dort nach Murg weitergeleitet, gut erhalten.
20,00
17646
    Weinetikett "Winkler Hasensprung" als Postkarte verschickt. Durch den Transport verständlicherweise etwas mitgenommen, seltenes Stück.
40,00
17746
    Holzpostkarte, vorder- und rückseitig durch Brandtechnik beschriftet, korrekt mit Mi.-Nr. 46 frankiert. Seltene Postkartenart, ausgesprochen gut erhalten für ein so empfindliches Stück.
25,00
17846
    Lot verschiedener Zwischensteg-Kombinationen. Dabei zwei Paare 46 c mit Ansatz oben bzw. unten, ein Viererblock 46 c mit Ansätzen oben und ein Zwischensteg-Paar der 46 b mit zusätzlich anhängender Marke.
15,00
17946
    EF auf Lithokarte mit R2-Nebenstempel "Postbriefkasten" ROSSTRAPPE
5,00
18047(70)
    70 Marken und Briefstücke 10 Pf. Krone/Adler in a-Farbe aus 1889/1890, dabei zwei geprüfte Stücke auf x-Papier
5,00
18147(27)
    3 kleine Steckkarten mit insgesamt 27x Mi.-Nr. 47, alle mit mehr oder weniger guten CP-Fehlern.
15,00
18247, 50
    Einschreiben-Rückschein von Neustadt nach Zürich, korrekt frankiert mit Mi.-Nrn. 47 und 50. Empfängerin konnte nicht ermittelt werden, deshalb zurück. Sehr aussagefähiger Beleg mit allen Vermerken. Gut erhalten.
50,00
18347, 50
    Inlands-Paketkarte von LUNZENAU in Sachsen nach SCHAFSTÄDT (BZ. HALLE) für ein 6 kg schweres Paket.
80,00
18447a
    Entwertung durch Bahnpoststempel mit kopfstehender Jahreszahl 90, daher optisch 27.5.06, geprüft Wiegand
15,00
18547a (3)
    MeF in dunkler Farbvariante am 1.2.90 von BERLIN nach Dambritsch, geprüft Wiegand.
5,00
18647aa
    Sauberes Briefstück, entwertet R3 CALLENBERG, geprüft Wiegand
35,00
18747b
    EF auf Umschlag aus GUBEN am 3.8.92 nach Bremen. Marke zeigt etwas verkleinerte "1", jedoch noch nicht PLF VIII, geprüft Zenker.
5,00
18847b (3)
    Sogenannter "3er-Stuhl" als Frankatur auf Postkarte per Eilboten von GEVELSBERG am 15.12.92 nach Höhscheid. Eine Marke mit nicht registrierter Besonderheit.
15,00
18947b B
    Waagerechter 4er-Streifen, dabei linke Marke im B-Format, auf Brief von STRASSBURG (Gruppe-IV-Stempel) am 2.8.90 nach Frankreich, geprüft Wiegand.
50,00
19047b I
    10 Pf. Krone/Adler mit PF I, Kurzbefund Wiegand
30,00
19147b I - V
    Plattenfehler I bis V auf b-Farbe, alle BPP-geprüft
45,00
19247b III
    MeF (3) auf oben beschnittenem Postauftrag von MESCHEDE am 13.12.90 nach Coburg. Eine Marke mit PLF III, geprüft Wiegand.
10,00
19347b VII
    Plattenfehler "O in REICHSPOST innen ausgebrochen", geprüft Wiegand
25,00
19447b VIII
    Marke mit Bug und 2 verkürzten Zähnen, daher etwas höher geprüft Petry
95,00
19547b VIII
    10 Pf. Krone/Adler mit PF VIII, Befund Wiegand
60,00
19647b, 48 a
    Wertbrief über 20 Mark aus EUTIN am 11.9.90 nach Rendsburg. Die Nr. 48 in trübblauer Farbvariante, geprüft Wiegand.
5,00
19747c I
    10 Pf. Krone/Adler mit PF I, Kurzbefund Wiegand BPP
35,00
19847c VII
    10 Pf. Krone/Adler, stempelfreier PF, gepr. BPP
40,00
19947d
    EF auf nicht zustellbarem Brief aus BALLENSTEDT am 14.10.99 nach Berlin. Rückseitig diverse (farbige) Zustellvermerke. Geprüft Wiegand.
5,00
20047d
    EF auf Brief. Marke mit Auffälligkeit in A9, Farbe geprüft Zenker.
5,00
20147d
    EF auf dekorativem Firmenaufdruck "Deutsche Elektrizitäts- Werke", gestempelt AACHEN 5.7.99, geprüft Wiegand.
5,00
20247d (3)
    BERLIN, N. * 103 * besserer Berlin-Gitterstempel vom 4.5.93 auf Einschreibebrief mit drei Einzelwerten der 10 Pf. nach Braunschweig
10,00
20347d FH
    10 Pf. Krone/Adler mit Fehlerhäufung 1, Kurzbefund Wiegand
20,00
20447 d IV
    10 Pf. Krone/Adler mit PF IV, Kurzbefund Wiegand
30,00
20547d ZS
    ZS-Paar auf Brief von STRASSBURG (ELSASS) am 3.7.99 nach Zürich, geprüft Wiegand.
12,00
20647d ZS
    ZS-Paar mit 2 weiteren Marken oben, geprüft Zenker
15,00
20747d, 48 d, 50 d (3)
    Paketkarte für ein Paket über 3 kg von LEIPZIG-EUTRITZSCH nach Sofia in Bulgarien. Tarifgerecht mit 1,80 Mark für die Leitung über Österreich-Ungarn freigemacht. In Bulgarien wurde eine Gebührenmarke zu 20 Stotinki verklebt. Auf der Vorderseite findet sich ein Zollgutzettel der K. u. K. Postverwaltung "Semlin Bhf.". Paketkarten nach Bulgarien sind relativ selten. Wie immer sind hier Abstriche bezüglich der Qualität in Kauf zu nehmen.
120,00
20847d, 49 b, 50 d (2)
    Auslands-Wertbrief 1898 ab Berlin nach Mentone in Frankreich
45,00
20947d, 50 d
    Einschreiben-Rückschein von Neustadt nach Dublin/Irland, korrekt frankiert mit Mi.-Nrn. 47 und 50. Empfänger war verstorben, Vermerk "Décédé" auf der Rückseite, deshalb zurück. Alle Vermerke gut dokumentiert. Gut erhalten, geprüft Jäschke-Lantelme.
50,00
21047da (2)
    MeF auf Firmenumschlag aus BRAUNSCHWEIG am 9.12.99 in die Schweiz, geprüft Wiegand.
25,00
21147da ZS
    ZS-Paar mit weiterer Marke unten, geprüft Wiegand
50,00
21247da, 48 d
    PZU von FRANKFURT (ODER) am 18.11.99 nach Sorau, geprüft Wiegand.
5,00
21347dbz
    10 Pf. Krone/Adler db-Farbe auf dickem Papier, Kurzbefund Wiegand
30,00
21447e
    EF auf Faltbrief. Grenzfarbe "noch e" geprüft Wiegand.
8,00
21547ea, 48 d
    Wertbrief über 77,64 Mark aus SCHIRGISWALDE am 22.12.98 nach Zittau, geprüft Wiegand.
45,00
21648, 56
    Vollzogene PZU mit MiF Krone-Adler und Germania REICHSPOST aus FORST am 28.4.00 nach Sorau.
10,00
21748, 56, 61
    80-Pf.-MiF Krone-Adler und Germania REICHSPOST auf attraktivem Vordruck-Umschlag von HAMBURG am 21.6.00 per englischem Dampfer via Lissabon nach CURITYBA in Brasilien.
75,00
21848a
    20 Pf. Krone/Adler mit Handbuchplattenfehler B7-3 (CP 52). Stempelfreier PF, Kurzbefund Wiegand
15,00
21948a, 49 a (3)
    Paketkarten-Stammteil für ein Paket mit 2 kg von BERLIN am 6.8.90 nach Frankreich. Neben Teilfrankatur auf der Rückseite französische Portomarken zu 10 und 25 Centimes. Geprüft Wiegand.
65,00
22048aa
    besserer Farbton " violettblau" (b/1), geprüft Wiegand
40,00
22148b B
    20 Pf. Krone und Adler in breitem Format auf Briefstück, Kurzbefund Wiegand
60,00
22248d
    waagerechter Sechserblock, gestempelt EMMERICH * 2 c, 7.6.95
15,00
22348d (2)
    Senkrechtes Paar der 20-Pf.-Marke auf Einschreibe-Brief nach Auerbach im Vogtland. Besserer Einkreisstempel BERLIN, O. * 99 * KBHW # 767 mal nicht vom 9.9.99, sondern reiner Bedarf.
15,00
22448d (3)
    MeF auf Einschreiben aus FRANKFURT (MAIN) am 19.10.93 nach Italien. Eine Marke mit CP 41, geprüft Wiegand.
20,00
22548d (4)
    Postfrischer Viererblock mit linkem Bogenrand, darauf Teile des Kontrollaufdruckes. Kurzbefund Wiegand: "Einwandfrei"
40,00
22648d IV
    20 Pf. Krone/Adler mit PF IV, Kurzbefund Wiegand
40,00
22748
    Brief von Meinersen nach USA, frankiert mit Mi.-Nr. 48. Der Empfänger konnte nicht ermittelt werden und der Brief ging zurück. Sehr schön dokumentiert mit Einkreis-Advertised-Stempel und div. anderen Stempeln. Transportspuren, aber ingesamt gut erhalten.
20,00
22849a
    EF in dunkler Farbvariante auf Firmenumschlag als Ortseinschreiben in MÜLHAUSEN (ELSASS) am 15.1.91, geprüft Wiegand.
65,00
22949a 1889
    Die früheste bekannte Verwendung einer 25 Pf.-Krone/Adler-Marke vom 11.11.89. Befund Petry: Sehr gute Erhaltung!
300,00
23049aa
    Sehr späte Verwendung aus 12/1893, Befund Petry: farbfrisch, farbtypisch und vollzähnig, gute Erhaltung
120,00
23149aa
    Zentrisch gestempelt ALTONA (ELBE) vom 28.5.91, geprüft Wiegand. Links ein durch Stempelschlag verkürzter Zahn.
90,00
23249b (10)
    Senkrechter ZEHNERBLOCK! Größte bekannte Einheit dieser Farbgruppe, Befund Wiegand: etwas angetrennt (vorsorglich gestützt) und eine verkürzte Zahnspitze in unterer Zahnreihe, insgesamt gute Erhaltung
120,00
23349b (2), 47 b, 48 b
    Komplette Paketkarte für ein Paket mit 1 kg von CÖLN (RHEIN) am 23.2.91 nach Brüssel, geprüft Wiegand. Unten neben dem Siegel größerer Einriss.
20,00
23449b (4), 48 b (2)
    Komplette Paketkarte aus CHEMNITZ nach Neapel. Frankatur in Form von 3 Paaren (2x Nr. 49 vorderseitig, Nr. 48 rückseitig), gepr. Wiegand. Eine Nr. 49 mit CP 58.
65,00
23549b I
    Seltener Plattenfehler "weißer Fleck über OS" in einwandfreier Erhaltung, Attest Wiegand.
140,00
23649b ZS
    Viererstreifen mit innenliegendem Zwischensteg mit Firmenlochung SSJR, Befund Petry: Nicht häufige Einheit, ein kurzer Zahn außerhalb des Zwischenstegpaares
100,00
23749b ZS
    Zwischenstegpaar, sauber gestempelt HAMBURG 6 a am 4.5.95.
90,00
23849b, 46 c
    Postkarte per Eilboten von SCHWELM am 11.4.00 nach Höhscheid, geprüft Wiegand.
15,00
23949ba ZS
    Sehr seltenes Zwischenstegpaar der 25-Pfennig-Marke in der Farbe dunkelorange. Befund Wiegand: Die Zähnung der oberen Marke etwas bestoßen, im übrigen einwandfreie Erhaltung
250,00
24049ba, 46 c
    Postkarte per Eilboten von SCHWELM am 30.10.99 nach Höhscheid, geprüft Wiegand.
20,00
24149ba, 47 d
    Eingeschriebenes "Damenbriefchen" aus DIESDORF (R3-Stempel) am 31.1.99 nach Hannover, geprüft Wiegand.
25,00
24249
    Marke auf Papier mit Entwertung (?) "Schiffsbrief"
5,00
24350ab
    Recht frühe Verwendung in COLMAR am 14.11.1889, geprüft Zenker.
75,00
24450ba D
    50 Pf. Krone/Adler in verbreitertem Format, gepr. BPP
25,00
24550c (3), 47 b
    Komplette Paketkarte für 2 Pakete aus FRIEDRICHSDORF (TAUNUS) am 7.2.94 nach Bern. Sehr sauber durch KOS-Stempel entwertet, geprüft Wiegand.
40,00
24650c II
    minimal höher geprüft Wiegand
15,00
24750d
    EF auf Wertbrief über 80 Mark = 100 Francs nach Frankreich, korrekt frankiert (20 Pf. Porto Brief + 20 Pf. Einschreibgebühr + 10 Pf. Versicherungsgebühr). Umschlag rückseitig einige Mängel. Wertbriefe in das Ausland sind nicht häufig. Geprüft Wiegand.
20,00
24850d I
    50 Pf. Krone/Adler mit PF I, auf ungebrauchten Marken sehr selten, nur 3 Stück bekannt, Befund Wiegand
120,00
24950d I
    Plattenfehler "T von REICHSPOST waagerecht durchbrochen", geprüft Wiegand
30,00
25050d II
    Plattenfehler "zwei senkrechte Kratzer durch die linke Markenhälfte (gebrochene Platte)", Befund Petry: … bis auf Bugspur in guter Erhaltung.
50,00
25152(16)
    Brief mit 16x 2-Pfennig-Krone/Adler-Marke, als Rahmen geklebt. Deutlich überfrankiert, gut erhalten.
80,00
25252I
    Plattenfehler "C in REICHSPOST rechts mit Abstrich", ungebraucht im Paar und gestempelt (diese geprüft).
20,00
25352III
    Kurzbefund Wiegand: kleiner Mangel (Eckbug)
120,00
25452ZS
    Entwertung durch Stempel LEIPZIG 29.3.00 (vor der offiziellen Gültigkeit), ungeprüft.
95,00
25552
    BERLIN, NW. * 87 * guter Gitterstempel glasklar auf Postkarte im Ortsverkehr
5,00
256K 8
    Kartenbrief von Dresden nach Berlin, dort einige Zustellungsversuche. Interessantes Stück, gut erhalten.
8,00
257P 1(2), P 5
    3 Postkarten mit den Hufeisenstempeln 17-1, 17-4 und 17-10 von Hamburg, gut erhalten.
15,00
258P 1, P 5
    Seltener Segmentstempel OERTZENHOF BAHNHOF von Mecklenburg-Strelitz, klar abgeschlagen auf zwei Postkarten, unterschiedlich erhalten.
15,00
259P 5, 31 a (2)
    Leicht überfrankierte Ganzsache von BADERSLEBEN am 30.7.78 nach Rom. Eine Nr. 31 durch Ankunftsstempel voll getroffen. Geprüft Wiegand.
25,00
260P 5, 32
    Auffrankierte Ganzsache, sehr sauber gestempelt HALLE A/S (III/8/1) am 17.11.79 nach St. Gallen.
15,00
261P 5, 35 aD
    GS mit Zufrankatur der Mi.-Nr. 35 Da als Eiboten-Postkarte von Chemnitz nach Meerane. Drei minimale Löcher unten Mitte, ansonsten sehr gut erhalten. Verbreiterte Marke der Pfennige-Serie auf Beleg sind nicht häufig.
35,00
262P 5, 35 b
    Ganzsache mit Beifrankatur Nr. 35 b auf Postkarte per Eilboten von Salzuflen am 29.1.78 nach Wanfried a. Main. Geprüft Wiegand.
75,00
263P 5
    Seltener NDP-Stempel LIEBENAU R. B. CASSEL auf sehr sauberer Ganzsache.
12,00
264P 5
    Ganzsache entwertet durch nachverwendeten Sachsen-Stempel SCHWEPNITZ 23 V 77 (Feuser SA 299)
20,00
265P 5
    Entwertung durch nachverwendeten Hannover-Stempel NEERMOOR 27.3.(77), Feuser HV 220
5,00
266P 8
    Ganzsache von Hannover nach Funchal vom 17.9.83, sehr gut erhalten. Funchal ist eine recht seltene Destination.
10,00
267P 12
    Hoster-Maschinenstempel von Berlin auf Ganzsache 5 Pfennig von Berlin nach Jessnitz, gut erhalten.
12,00
268P 15F
    GS mit Stempel vom letzten Tag der Verwendungszeit am 31.1.91 aus MÜLLHEIM in Baden nach Basel.
5,00
269P 18, 40, 41 (2)
    GS mit Beifrankatur Nr. 40 und Nr. 41 im Paar als Karte per Eilboten, Entwertung durch Bahnpoststempel am 25.7.89.
20,00
270P 19F
    Recht spät verwendeter Frageteil in ALTONA am 13.1.91 nach Dresden.
15,00
271P 28, 47 b, 50 b
    GS mit Beifrankatur per Eilboten aus MILTZOW am 29.6.91 nach Glutzow bei Poseritz auf Rügen. Befund Wiegand: … einwandfrei … Sendungen in den Landzustellbezirk sind selten.
350,00
272P 30, 46 b, 48 b
    GS mit Beifrankatur als Eilbotenkarte von GEVELSBERG am 28.8.91 nach Solingen. Geprüft Wiegand.
15,00
273P 36 I, 49
    Berlin 1897 Eilboten-Postkarte nach Dresden
10,00
274P 40
    GS einen Tag vor Herabsetzung des Portos für Ortssendungen verwendet, deshalb mit Nachporto belegt, Vor-Ersttags-Beleg
10,00
275P 42, 46, 47 (2)
    Ganzsache 5 Pfennig Krone/Adler mit Zufrankatur der Mi.-Nrn. 46 und 47 (2) für Eilbestellung. Ovaler Bahnpoststempel "Dömitz-Ludwigslust" sehr klar abgeschlagen, gut erhalten.
10,00
276P 43, 46
    Jahrhundertpostkarte mit Beifrankatur am 25.4.00 von ALTDORF (KOS-Stempel) nach Luxemburg
5,00
277PP
    Privatpostkarte "Bazar für die leidende Kindheit", Motiv "Auf dem Meeresgrunde" mit Jahrhundert-Zudruck. Karte unten Einriss.
5,00
278RP 5B
    leicht fleckig
35,00
279RU 3
    Rohrpost=Brief entwertet durch besseren Gitterstempel BERLIN 67
5,00
280U 12, 40, 43
    Eingeschriebener Umschlag U 12 mit Zufrankatur Mi.-Nrn. 40 und 43, von Bremen nach Buenos Aires, gut erhalten.
20,00
281U 12, 41 (2)
    Eingeschriebener Umschlag U 12 mit Zufrankatur Mi.-Nr. 41 (Paar), von Dresden nach Magdeburg, gut erhalten.
10,00
282U 9, 33,34
    Umschlag U 9 mit Zufrankatur Mi.-Nrn. 33 und 34 für Einschreiben, von Einbeck nach Ungarn, gut erhalten.
15,00
283U 12A (2)
    Zwei Pfennig-Ganzsachenumschläge, 1x mit Zufrankatur Mi.-Nr. 41 (Marke mit bekanntem Plf), 1x als Muster ohne Wert, unterschiedlich erhalten.
8,00
284
    Mit blauer "30" taxierte, unfrankierte PZU aus GROSSBALLHAUSEN (III/20) am 16.1.89 zurück nach Weissensee.
10,00
285
    Österreichischer Aufgabeschein für eine Postanweisung mit dem Stempel "S.M.S. Schwarzenberg". Gut erhalten.
25,00
286
    Unfrankierter, mit blauer "20" taxierter Behändigungsschein zu einer portopflichtigen Dienstsache, glasklar entwertet durch nachverwendeten Preußen-Stempel DZINZELITZ 23.6.75. Innen Abschlag des Krone-Posthorn-Siegels dieses Ortes.
5,00
287DPTürkei 4 a
    Ungebrauchte Marke mit Farbkopie eines Kurzbefundes von Herrn Ronald Steuer, BPP: einwandfrei
24,00
28870 (3)
    3 x EF auf Bildpostkarten, je mit nebengesetztem Hilfspoststellen-Sempel. Dabei: "Zum Uglei" , "RUDELSBURG" und "Stubbenkammer".
10,00
289DI
    "Frei laut Entschädigungs-Conto" auf Brief aus Berlin nach Frankfurt/Main vom 11.9.78. Senkrechte Falte durch den Stempelabschlag gehend.
10,00
290DI
    Gebührenzettel "Frei laut Entschädigungs-Conto" in einwandfreier Erhaltung auf zusammengeklebtem Teilbrief. Kurzbefund Wiegand.
80,00